„Forward“ mit Holler My Dear

Holler My Dear
monojo Remix zum Song „Forward“ aus dem Holler my Dear Album „Steady as She Goes“

Druckvoller IDM Soul mit Dreck und Augenzwinkern, der selbstsicher zwischen den Stühlen sitzt. monojo bedient sich virtuos aus einem gut sortierten Vorratsschrank voller gesammelter Einflüsse aus Jahren genreübergreifender Neugierde und entpuppt sich als wachsamer Beobachter alter und neuer Trends. „Forward“ ist ein Protestsong zum aktuellen Rechtsruck und spielt auf ironische Art und Weise mit dem absurden Begriff „Gutmensch“.

Hier geht es zum Remix:

Joh „monojo“ Weisgerber ist aufgewachsen im Allgäu als Geiger in einer klassischen Musikerfamilie und im selbst gebauten Heimstudio zwischen Turntable und MPC2000.

Einige Jahre führten ihn im Tourbus durch Deutschland als Bassist bei Ivy Quainoo, Flo Mega, The Ruffcats uvm. Als Bassist von ‚Spielman in Bad Company‘ und ‚HAIK‘ ist er nach wie vor auf internationalen Bühnen unterwegs. Als Sounddesigner und Produzent arbeitet er im eigenen Tonstudio in Brandenburger Pampa.

Holler my Dear
Wenn die Welt schwer auf den Schultern liegt, müssen die Beine umso leichtfüßiger zum Beat wippen. Mit Steady As She Goes kommt von den Berlinern Holler My Dear ein Disco-Folk-Album um die Ecke, das den tristen Status Quo in federnde Tunes verwebt.

Mit Hi-Hats und Trompeten – sowie, klar, Akkordeon – tanzen die vielseitigen Sechs gleichzeitig zart auf der Filterbubble und sind dabei doch entschieden politisch;spielen akustisch und trotzdem Disco. So erzählt der Seemanns-Albumtitel („das Schiff auf Kurs halten“) auch nicht von geradliniger Stabilität, sondern von hohem Wellengang und der Beständigkeit, die man im Schwanken findet.

Die Welt dreht sich weiter, the beat goes on, die Reise wird fortgesetzt: Laura Winklers seidig-athletischer Gesang schwebt zwischen Eskapismus und Eskalation, malt mit Lauten, lässt Lautes sanft klingen und four auch mal on the floor sein. Am Ende ist kein Kampfesruf kraftvoller, als eine tanzbare Pointe auf in den Sonnenuntergang rollenden Grooves und funky Gitarren.

Hier gehts zum Original-Song, der vor gut drei Wochen veröffentlicht wurde und bereits 10.000 Views hat:

BITE IT