Gina Ete reißt die politischen „Mauern“ ein

Gina Ete

Gina Ete

Gina Ete reißt die politischen "Mauern" ein

„Die Mauern wachsen mir über den Kopf und das vertrag ich nicht, ich seh ja nicht mehr rüber, bis nach Mexico…“

Gina Éte macht Popmusik für eine Zukunft, wo Autos immer noch nicht fliegen können. Nachdem sie in San Francisco 4 Singles aufgenommen hat, veröffentlicht sie nun die erste:

Mauern ist Kritik und Selbstkritik zugleich, eine Hommage an Kalifornien und an die herausragende US-Regierung, ein Aufschrei, an jeder Mauer, sowie am eigenen Gerüst zu rütteln. Nach der Veröffentlichung kommt sie mit ihrer Band nach Deutschland, Österreich, Frankreich und in die Schweiz. Sie spielt nicht nur Viola, Klavier und singt in vier Sprachen, sondern traut sich auch, auf der Bühne die gegenwärtige Weltpolitik zu kommentieren, wie man es seit den Achtzigern nicht mehr gehört hat. Vielschichtig, eingängig und voller Poesie: Gina Éte macht den Sound, der den heutigen Mainstream aus den Radios vertreiben wird.

Das ganze gibt es jetzt auch im Video:

Gina Éte live
23.03.2019 (CH) Basel, Music creates water
27.03.2019 (CH) Zürich, Bar 3000
28.03.2019 (FR) Strasbourg, Local
30.03.2019 (DE) Karlsruhe, Kohi
31.03.2019 (DE) Köln, Lichtung
01.04.2019 (DE) Weimar, C-Keller
02.04.2019 (DE) Koblenz, Tonzimmer
03.04.2019 (DE) Herrenberg, Hinz & Kunz
06.04.2019 (AT) Innsbruck, Bäckerei

Bite it Promotion